Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

20. Mai: Der Rote Salon geht online

Liebe Genoss:innen,
wir laden Euch hiermit ganz herzlich am Donnerstag, den 20. Mai ab 19 Uhr zum ersten Onlinestammtisch, dem ROTEN SALON, des OV Ludwigsburg-Kornwestheim auf Skype ein. Als Einstieg gibt es zu Beginn von unserem Ortssprecher Sebastian Lucke einen kurzen Input zum Thema Freiheitsrechte in der Pandemie, worüber im Anschluss sehr gerne diskutiert werden kann – selbstverständlich auch über andere poiltische Themen, die Euch aktuell beschäftigen.

Den Skype-Link erhaltet Ihr, wenn Ihr unsere eine kurze PN schickt. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Euch!

1. Mai: Für Gute Arbeit und bessere Bezahlung!

Unter Corona-Bedingungen heißt Solidarität Abstand halten, mit Maske, aber sich den Mund nicht verbieten lassen. DIE LINKE. war mit ihren Forderungen: Für Gute Arbeit – Gute Löhne! Gegen prekäre Beschäftigung! Für bezahlbares Wohnen und mehr soziale Gerechtigkeit! bei der diesjährigen, 1. Mai DGB Kundgebung „Solidarität ist Zukunft“, auf den Rathausplatz stark vertreten.

Jetzt zeigt sich, auf welche Berufe es in der Pandemie besonders ankommt. Es ist an der Zeit, sie auch so zu bezahlen. Es sind die Beschäftigten in den „systemrelevanten“ Berufen die den Laden am Laufen halten. Der Beifall ist verstummt, an ihren Arbeitsbedingungen hat sich nichts zum Besseren verändert. Es bleibt dabei: Menschen vor Profit: Für Gute Arbeit und bessere Bezahlung!

Die Corona-Pandemie wirkt wie ein Brandbeschleuniger bei der Vernichtung von Arbeitsplätzen im Kreis Ludwigsburg. Die Arbeitgeber nutzen die Pandemie zur Profitmaximierung auf Kosten der Beschäftigten. Das zeigt die Vernichtung von über 1.000 gut bezahlter Industriearbeitsplätze, bei den Firmen Bosch AS Bietigheim, Komet Besigheim und Mann + Hummel Ludwigsburg. Betroffen von der Arbeitsplatzvernichtung sind die Menschen, mit ihren Familien die ihre Existenzgrundlage verlieren mit der sie ihren Lebensunterhalt verdient haben. Neben dem Arbeitsplatzverlust bedeutet das: Weniger staatliche Steuereinnahmen und weniger Sozialversicherungsbeiträge von zuvor tariflich gut bezahlten Beschäftigten und den Verlust wertvoller Industriearbeits- und Ausbildungsplätzen. Wir brauchen Zukunft und Perspektive für unsere Jugend. Wir fordern: Schluss mit der Vernichtung von Arbeitsplätzen. Kein Personalabbau „Stunden entlassen statt Menschen.“

Meldungen aus Gemeinde, Kreis & Region


Rede: Regionalplanänderung Vorhaltegebiet Dettingen/Kirchheim

Rede von Sebastian Lucke in der Regionalversammlung Stuttgart am 28.4.2021 zu TOP 1: Änderung des Regionalplans Region Stuttgart 2009 im Bereich des „Strategischen Vorhaltestandortes Hungerberg“ Dettingen/Kirchheim (…) – Beschluss zur Offenlage der Änderung des Regionalplanes. Weiterlesen


Bernd Riexinger kritisiert Geschäftsführung von Bosch AS wegen Standortschließung

Bernd Riexinger, Bundestagsabgeordnete der Partei DIE LINKE, wirft der Geschäftsleitung von Bosch soziale Verantwortungslosigkeit gegenüber den Beschäftigten vor. Er verurteilt scharf das Vorgehen der Geschäftsführung von Bosch AS, die am Standort Bietigheim-Bissingen 290 Arbeitsplätze verlagern wird. Weiterlesen


8. März: 110 Jahre Internationaler Frauentag

Heute in aller Frühe, verteilte DIE LINKE Ludwigsburg zum Internationalen Frauentag Rosen, an die Frauen die zur Frühschicht mussten, vor dem Krankenhaus in Ludwigsburg, Bietigheim und an Bahnhöfen in Ludwigsburg, Vaihingen und Korntal. Weiterlesen


DIE LINKE unterstützt die Beschäftigten von Mann+Hummel

Am Faschingsmontag unterstützte der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Michel Brandt zusammen mit den Landtagskandidaten, #StephanLudwig und Walter Kubach, für die Partei DIE LINKE. die Kolleg:innen von Mann+Hummel, bei ihrer Mahnwache, bei ihrem Kampf gegen Entlassungen und für faire Ausstiegsmodelle im Rahmen eines Sozialplanes. Weiterlesen


Bundestagswahl: Gemeinsam mit Janine Wissler und Dietmar Bartsch machen wir das Land gerecht

Mitglied werden!

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.

Mitglied werden

Spenden erwünscht

DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält. Unsere wichtigste Einnahmequelle sind unsere Mitgliedsbeiträge. Das macht uns unabhängig vom Einfluss Dritter. Wir sind nicht käuflich. Für Spenden von Genossinnen und Genossen, Sympathisantinnen und Sympathisanten sind wir aber sehr dankbar. 

DIE LINKE. KV Ludwigsburg

Kreissparkasse Ludwigsburg

IBAN: DE23 6045 0050 0030 0551 80

BIC: SOLADES1LBG